Hallstedt ist ein kleines Dorf mit ca. 175 Einwohnern – gelegen  zwischen Bassum
(6 km) und Neubruchhausen (2 km) am Rande des Naturparks Wildeshauser Geest. Die kleine und nur wenig befahrene Kreisstraße mit einem durchgängigen gut ausgebauten Radweg schlängelt sich durch das Dorf und führt vorbei an alten Bauernhäusern mit großzügig angelegten Weiden, Gärten und Obstwiesen.
Bei  einem Waldspaziergang  im Morgengrauen durch den im Landschaftsschutzgebiet gelegenen großen Hallstedter Forst „Erdmannshausen“ lässt sich die Ruhe am ehesten erfahren.
Will man die weitere Umgebung kennenlernen, so ist das Radfahren auf den kleinen, sehr gut beschilderten und ausgebauten Radwegen die ideale Fortbewegung und die beste Möglichkeit, die Sehenswürdigkeiten und die Landschaft kennenzulernen.
Der kleine Bach führt sein Wasser weiter durch ein ausgewiesenes Landschaftsschutzgebiet und mündet in das Flüsschen „Hache“  in Neubruchhausen. Dort finden Sie einen kleinen Lebensmittelladen, einen Bäcker und sonstige kleine Geschäfte des täglichen Bedarfs.
Es lohnt sich ein Besuch in dem kleinen und idyllisch gelegenen Restaurant „Zum Mühlenteich“ mit einem Biergarten. Deutsche Küche bietet auch das „Hotel Zur Post“.
An der nördlich gelegenen Seite führt die Hallstedter Beeke ihr Wasser durch einen fast  ungerührten Auenwald weiter zum Hallstedter Campingplatz mit seinen wunderschön gelegenen Teichen und dem Badesee. Die dort am See gelegene öffentliche Gaststätte „Zur Quelle“ bietet gute deutsche Küche und frisch gezapftes Bier.
Startseite

das Ferienhaus

die Ausstattung

über uns

das Dorf Hallstedt

Wegbeschreibung

Preise & Kontakt